Typisch: Findlinge Hoher Fläming, Foto: Archiv LUGV
Karte schließen
03391-402600Info-Telefon

Struktur

Struktur der Tourismusbranche

Die Struktur der Tourismusbranche ist – abgesehen von großen Reisekonzernen, weltweiten Hotelketten und Fluggesellschaften - sehr kleinteilig. Der einzelne touristische Leistungsträger ist in der Regel zu schwach, um am Markt allein zu operieren. Deshalb werden die Kräfte in Destinationen gebündelt.

Im Jahr 2016 wurde die Landestourismuskonzeption Brandenburg verabschiedet. Die Konzeption ist der strategische Rahmen für die touristische Entwicklung im Land Brandenburg. In ihr sind Ziele und Handlungsfelder des Tourismus formuliert, mit denen koordiniert Aktivitäten auf allen Ebenen umgesetzt werden können. Die Tourismuskonzeption ist ein gemeinsames Instrument zur Bündelung und Zuordnung von Aufgaben. Alle touristischen Akteure sind herzlich eingeladen sich mit ihren Maßnahmen, Initiativen und Projekten aktiv einzubringen.

Bundesebene

Der DTV Deutsche Tourismusverband e.V. ist der freiwillige Zusammenschluss von lokal, regional und landesweit agierenden Tourismusorganisationen in Deutschland. Er hat koordinierende, tourismuspolitische und beratende Funktionen. Kernaufgabe ist die flächenübergreifende und unmittelbare Interessenvertretung des öffentlichen und des mittelständisch privatwirtschaftlichen Deutschlandtourismus auf allen Ebenen. Er wirkt als Informationspool und bietet bundesweit Beratungs- und Serviceleistungen für Tourismusorganisationen an.

Die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus wirbt im Auftrag der Bundesregierung für das Reiseland Deutschland im Ausland und vermarktet somit auf der ganzen Welt die touristische Vielfalt Deutschlands. Darüber hinaus ist die DZT auch für das überregionale Inlandsmarketing zuständig und animiert hierbei potenzielle Deutschlandurlauber im Inland zur Entdeckung des "Geheimtipps Deutschland". Dabei stützt sich die DZT auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Deutschlandtourismus sowie Partnern aus Wirtschaft und Verbänden.

Landesebene

Der LTV Landestourismusverband Brandenburg e.V. ist ein Zusammenschluss aus touristischen Regional- und Fachverbänden und agiert als Interessenvertretung, Lobbyorganisation, "Sprachrohr“, Informationspool sowie Dialog-Plattform für den Tourismus in Brandenburg. Kernaufgaben sind die tourismuspolitische Lobbyarbeit auf Landesebene und die Innenmarketingoffensive für den Tourismus. Der LTV koordiniert die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft und Verwaltung hinsichtlich einer positiven und stetigen Entwicklung des Wirtschaftsfaktors Tourismus und unterstützt diese fachlich.

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH ist die Destinationsmanagement- und Tourismusmarketingorganisation für das Reiseland Brandenburg. Die Kernaufgabe besteht in der dauerhaften, umfassenden Entwicklung und Vermarktung touristischer Angebote (Urlaubsmarke Brandenburg, Programmmarken, Produktlinien, Themenmarketing) international, national und regional. Die TMB entwickelt die touristische Dachmarke für das Land Brandenburg und stimmt dafür die strategischen Marketingziele mit den Reisegebieten und anderen Akteuren ab.

Darüber hinaus erfolgt in Abstimmung mit dem LTV bzw. der TMB eine themenspezifische Lobby- bzw. Marketingarbeit durch andere touristische Organisationen (z.B. pro agro, VCB, Großschutzgebiete, Kur- und Bäderverband usw.).

Reisegebietsebene

Die Positionierung des Reiselandes Brandenburg zu stärken und auszubauen ist ein Ziel der regional tätigen Tourismusverbände. Sie bündeln Informationen zu Unterkünften und Aktivitäten, setzen regionale Marketingaktivitäten um, fördern die touristische Infrastruktur und sind damit Bindeglied zwischen Urlaubern, Leistungsträgern, Kommunen und der Landesebene. Die Reisegebietsverbände sind die Interessenvertretung der regionalen touristischen Leistungsträger gegenüber den die Reisegebiete tangierenden politischen Gremien und Verwaltungen. Sie setzen sich zudem für Qualitätskontrolle und Servicemanagement für die Region ein.

Lokale Ebene

Den Tourismusorganisation/Kommunen auf lokaler Ebene kommt eine zentrale Funktion bei der Produkterstellung und den Serviceleistungen für Gäste im Tourismus zu. Hier erfolgt der persönliche Kontakt mit dem Gast auf der Ebene der Leistungsträger (Gaststätten, Hotels, Pensionen, FeWo und Campingplätze; Fahrrad-, Kanu- und Hausbootvermieter, Gästeführer, etc.) und der örtlichen Tourist-Information als Service- und Dienstleister für den angereisten Gast. Kernaufgaben sind die Bereitstellung und Pflege von Infrastruktur und Serviceleistungen für die Erlebbarkeit der Angebote vor Ort durch den Gast und die Angebotskoordination und -gestaltung mit den touristischen Leistungsträgern vor Ort.

Auf die touristischen Leistungsträger entfallen ein erheblicher Anteil an der Produktentwicklung und die Finanzierung des Produktmarketings.

zurücknach oben